Neues aus SH

Stellenausschreibung

KIWA sucht für für den Projektzeitraum ab Januar 2023 bis Dezember 2027 eine/n Mitarbeiter*in für Netzwerk-Koordination, Beratung und Integration (m/w/d) mit einem Umfang von 25 Wochenstunden.

pdfWEITERLESEN


Norddeutsche Newsletter mit neuer Rubrik

Der Norddeutsche Newsletter Nr. 33 für das 1. Halbjahr 2022 ist in Kooperation mit der Hamburger Koordinationsstelle
mit einer neuen Rubrik - Zur Sache! - und weiteren interessanten Informationen erschienen.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen...!

pdfWEITERLESEN


Neufassung des Selbstbestimmungsstärkungsgesetzes (SbStG)

Neben sprachlichen Anpassungen an das Bundesteilhabegesetz und an die UN-Behindertenkonvention (UN-BRK) enthält das Gesetz inhaltliche Ergänzungen für den Bereich der Wohn-Pflege-Gemeinschaften. Besonders in den Fokus gerückt sind die Intensiv-Wohn-Pflege-Gemeinschaften. Dafür wurde insbesondere der § 7 SbStG in der Benennung wie folgt erweitert: Stationäre Einrichtungen und gleichgestellte Wohnformen; Abgrenzung weiterer Versorgungsformen. In § 7 Abs. 1a wird geregelt nach welchen Kriterien von einer gleichgestellten Wohnform die Rede ist. Dabei steht im Fokus die tatsächliche Abhängigkeit von Wohnen, Pflege, Betreuung und Assistenz, sowie der hauswirtschaftlichen Versorgung. Ein Gegenbeweis ist möglich, wenn nachgewiesen werden kann, dass die Wahlfreiheit besteht.
Auch der § 8 SbStG erhielt eine neue Terminologie: Anbieterverantwortete Wohn-, Pflege- und Betreuungsformen; Abgrenzung. Hierbei handelt es um Wohnformen, die durch Dritte organisiert sind und in denen Wahlfreiheit in Bezug auf den Anbieter der Dienstleistungen besteht. Außerdem müssen die Mieter in den Alltag des gemeinschaftlichen Wohnens eingebunden werden. Es besteht eine Anzeigepflicht nach §§ 12 und 13 SbStG.
Der § 10 SbStG ist weggefallen. Er findet sich unter § 8 Abs. 2 – wenn Mieter die Wohn-Pflege-Gemeinschaft z. B. selbst initiieren.
Für die Intensiv-Pflege-Wohngemeinschaft gibt es eine Übergangsfrist bis zum 1. Juni 2023.

Der komplette Gesetzestext in der Fassung vom 29.03.2022 – gültig ab 20.05.2022:

WEITERLESEN


Das neue bundesweite Journal für Wohn-Pflege-Gemeinschaften für 2021 ist erschienen.

Im Fokus steht: "Gut versorgt Wohnen - Balance zwischen Sicherheit und Selbstbestimmung".
Verursacht durch die COVID-19-Pandemie ist dieses Thema hochaktuell - nicht nur für Wohn-Pflege-Gemeinschaften.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen der aktuellen Ausgabe.

Falls Sie gedruckte Exemplare benötigen, schreiben Sie der KIWA gerne eine E-Mail - wir würden Ihnen welche zusenden.

pdfWEITERLESEN


Die Corona-Pandemie stellt alle Bürger*innen vor besondere Herausforderungen und erfordert veränderte Verhaltensregeln. Das gemeinschaftliche Wohnen in Wohn-Pflege-Gemeinschaften ist davon genauso betroffen. Eine Informationszusammenstellung soll Sie dabei unterstützen den veränderten Rahmenbedingungen nachzukommen.

pdfWEITERLESEN


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.